Krimi Dinner: der Betriebsprüfer, der zu viel wollte …

Krimi Dinner: der Betriebsprüfer, der zu viel wollte …   von Dr. jur. Jörg Burkhard    Toni ist Gastwirt. Er betreibt eine  italienische Speisegaststätte.  Ein Familienbetrieb. Schon seit Generationen. Er ist sehr stolz auf seinen Betrieb. Allerdings ist seine Lebensfreude derzeit stark eingetrübt: Seit fast sieben Monaten leidet er unter einer Betriebsprüfung. Eine extreme Prüfung. […]

Digitale Betriebsprüfung und Statistikwahn

Digitale Betriebsprüfung und Statistikwahn Momentan sind die Veränderungen in der steuerlichen Betriebsprüfung fast erdrutschartig. Seit dem digitalen Datenzugriff, der zum 1.1.2002 eingeführt wurde und der nach der damaligen Begründung der Finanzverwaltung nur ein Einsichtsrecht in die elektronischen Daten geben sollte, hat sich viel verändert. Die Finanzverwaltung will nicht nur die elektronischen Daten sich ansehen, sondern […]

Betriebsprüfung

Betriebsprüfung: Kassenführung – Datenzugriff: Aufbewahrung digitaler Unterlagen bei Bargeschäften: Seit dem 1.1.2002 sind Unterlagen im Sinn des §§ 147 Abs. 1 AO, die mithilfe eines Datenverarbeitungssystems erstellt worden sind, während der Dauer der Aufbewahrungsfrist jederzeit verfügbar, unverzüglich lesbar und maschinell auswertbar aufzubewahren, § 147 Abs. 2 Nr. 2 AO. Registrierkassen, Wagen mit Registrierkassenfunktion, Taxameter und […]

Mängel der Buchführung – materielle, formelle Mängel, sachliche Richtigkeit der Buchführung

Mängel der Buchführung – materielle, formelle Mängel, sachliche Richtigkeit der Buchführung im Steuerrecht differenzieren wir zwischen materiellen Mängeln und formellen Mängeln der (Kassen-) Buchführung. Haben wir einen bargeldintensiven Betrieb, schlagen erhebliche formelle Fehler in der Kasse stets auf die gesamte Buchführung durch. Klar, wenn 95 oder 99 % der Einnahmen über die Kasse laufen und diese […]

Steuerrecht, Steuerstrafrecht, Betriebsprüfung, Steuerfahndung, Steuerhinterziehung, Buchführungsmängel, Kassenmängel, Schwarzarbeit, Scheinselbständigkeit, Selbstanzeige,

Wir sind eine ganz spezielle, hochspezialisierte Kanzlei: Ich bin Fachanwalt für Strafrecht, „mache“ aber längst nicht alle Gebiete des Strafrechts. Z.B. verteidige ich in keinem Mordfall, keinen Totschlag, keine Betäubungsmittel und doch Strafrecht – und zwar einen Teil des sogenannten Nebenstrafrechts, das Steuerstrafrecht. Jedoch nicht nur allein das Steuerstrafrecht, sondern auch alle damit zusammenhängende Strafrechtsthemen, […]

welche Kassen sind eigentlich in 2017 zulässig?

Welchen Kassensysteme sind in 2017 ff. zulässig? Offene Ladenkasse (mit retrograder Erfassung der Einnahmen durch Kassenbericht), Elektronische fiskalisierte Kasse mit unlöschbarem 10-Jahres-Speicher mit Kassenbuch gem. BMF v 26.11.10, Keine Kasse bei EÜR bei nur geringen Bargeldumsätzen, aber Kladde oder Kassenbuch mit fortlaufender Mitschrift der Einnahmen Analoge, alte elektron. Kassen dürfen nicht mehr verwendet werden. Die […]

Bargeld: … wichtig, zulässig und doch voller Tücken: im Kreuzfeuer von Geldwäsche- Schwarzgeld- Steuerhinterziehungsverdacht auch und gerade im Hinblick auf die Verletzung von Bargeld-Anmeldepflichten bei EU-Grenzübertritten

Bargeld: wichtig, zulässig und doch tückisch: im Kreuzfeuer von Geldwäsche- Schwarzgeld- Steuerhinterziehungsverdacht einerseits und Anmeldepflichten beim EU Grenzübertritt andererseits Von RA Dr. jur. Jörg Burkhard, Fachanwalt für Steuerrecht und Strafrecht, Wiesbaden   Bargeld … wichtig, zulässig und doch voller Tücken: Geldwäscheverdacht ab größeren Ein-und Auszahlung und die 10.000 € Grenze bei Bargeld, Wertpapieren etc. bei […]

Aufsätze Dr. Burkhard 2016

Aufsätze Dr. Burkhard 2016

Folgende Aufsätze von Dr. Burkhard wurden in 2016 veröffentlicht: KP (Kanzleiführung professionell) 2016, 141 ff: Der richtige Weg im Umgang mit der Prüfungsanordnung für Berater und Mandant (Teil 1) KP (Kanzleiführung professionell) 2016, 155 ff: Der richtige Weg im Umgang mit der Prüfungsanordnung für Berater und Mandant (Teil 2) KP (Kanzleiführung professionell) 2016, 189 ff: […]

Die Richtsatzsammlung – repräsentativer externer Betriebsvergleich oder eine unseriöse Mogelpackung?

Die Richtsatzsammlung – repräsentativer externer Betriebsvergleich oder eine unseriöse Mogelpackung? Von RA Dr. jur Jörg Burkhard, Fachanwalt für Steuerrecht und Fachanwalt für Strafrecht, Wiesbaden In der Rechtsprechung herrscht -offenbar ungeprüft- die Vorstellung vor, dass die Richtsatzsammlung eine repräsentative Ermittlung von branchentypischen steuerlichen bzw. wirtschaftlichen ausermittelten Werten zugrunde liege und diese ein verlässliches Bild der Realität […]