Verlegungsantrag eines StPfl (oder seines Beraters) nach einer Prüfungsanordnung und deswegen späterer Beginn einer Betriebsprüfung … was ist, wenn der StPfl. wegen Hochkonjunktur, Umbauarbeiten, kurzfristiger Arbeitsüberlastung etc. um kurzfristige Verlegung

Burkhard Betriebsprüfung und Steuerfahndung, 2. Auflage 2017

Voraussichtlich im März 2018 erscheint die 2. Auflage meines Kommentars im Carl Heymanns-Verlag: Burkhard, Betriebsprüfung und Steuerfahndungsprüfung, Praktikerkommentar der §§ 193 – 208 AO   Voller Erfahrung, voller Wissen, voller wertvoller

Alois, der Bauunternehmer (oder: Gedanken zu FG Münster, Beschluss vom 23. Juni 2015 , Az.: 1 V 1012/15 L ): Alois ist Gesellschftergeschäftsführer einer größeren Baufirma. Der Firma geht es gut. Nein

Voraussetzung für den Betriebsausgabenabzug ist, dass die Vertragsbeziehung und die auf ihr beruhenden Leistungen tatsächlich durchgeführt werden. Aufgrund einer Gesamtwürdigung aller Umstände muss sichergestellt sein, dass die Leistungen dem betrieblichen

Ordnungsmäßigkeit der Buchführung und Schätzungsbefugnis Gemäß § 146 Abs. 1 AO sind die Buchungen und die sonst erforderlichen Aufzeichnungen einzelne, vollständig, richtig, zeitgerecht und geordnet vorzunehmen. Kasseneinnahmen und Kassenausgaben sind

warum sich nicht alles mit Statistik in einer Betriebsprüfung erklären lässt Von RA Dr. Jur. Jörg Burkhard, Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Strafrecht Die Finanzverwaltung hat statistische Verprobungs- und Analysemethoden

Verlegungsantrag und späte Aufnahme der Prüfung: wie lange darf das FA mit der Nachholung der verschobenen Prüfung warten? Gleichzeitig: kritische Anmerkung zu BFH, Urteil vom 19. Mai 2016 – X R

Krimi Dinner: der Betriebsprüfer, der zu viel wollte …   von Dr. jur. Jörg Burkhard    Toni ist Gastwirt. Er betreibt eine  italienische Speisegaststätte.  Ein Familienbetrieb. Schon seit Generationen. Er

Digitale Betriebsprüfung und Statistikwahn Momentan sind die Veränderungen in der steuerlichen Betriebsprüfung fast erdrutschartig. Seit dem digitalen Datenzugriff, der zum 1.1.2002 eingeführt wurde und der nach der damaligen Begründung der

Betriebsprüfung: Kassenführung – Datenzugriff: Aufbewahrung digitaler Unterlagen bei Bargeschäften: Seit dem 1.1.2002 sind Unterlagen im Sinn des §§ 147 Abs. 1 AO, die mithilfe eines Datenverarbeitungssystems erstellt worden sind, während